Bürozentrale Penzing Otto-Lilienthal-Str. 4
86929 Penzing
Telefon: (0 81 91) 944 384
Telefax: (0 81 91) 944 466
E-Mail: Niederlassung Fürstenfeldbruck Telefon: (0 81 41) 525 480 Niederlassung München Telefon: (089) 72 111 55

Wasserschadenbeseitigung

Um nach einem Wasserschaden Dauerschäden und Schimmelbildung am Mauerwerk, in der Dämmschicht des Fußbodens, an Möbeln und an den Rohrleitungen zu vermeiden, ist eine technische Austrocknung unumgänglich. Modernste elektronische und mechanische Messgeräte ermöglichen bei einer umfassenden Schadensanalyse die Feststellung, Ortung und Eingrenzung des Schadens.

Kondensationstrockner

Kondensationstrockner

In durch Wassereintritt geschädigten Räumen liegt die relative Luftfeuchtigkeit bei bis zu 90 %. Unsere Kondensationstrockner entziehen der Raumluft die Feuchtigkeit und trocknen die Luft auf ca. 30 % rel. Luftfeuchte ab. Mit diesem Verfahren trocknen Mauern, Estriche und Verputze schnell, schonend und gründlich aus.


Pumpen und Wassersauger

Pumpen und Wassersauger

Bei Wassereinbruch: Je nach Menge bringen wir Pumpen oder Wassersauger als Soforthilfe zum Einsatz.

Dämmschicht- und Estrichaustrocknung,
Fehlbodentrocknung

Wasserschaden

Das größte Problem nach einem Wasserschaden ist die durchnässte Dämmschicht unter dem Estrich.

Wasser läuft unter den Estrich in die Dämmschicht. Diese saugt sich voll und verliert ihre Wirkung als Wärme- und Schallisolierung. Die Nässe zieht an den Wänden hoch. Fäulnis und Schimmel sind die Folge, der Verputz fällt ab. Mit modernsten Trocknungsgeräten vorgetrocknete Luft wird mit Druck unter den Estrich gepresst und nimmt die dort eingedrungene Feuchtigkeit auf. Die nun feuchte Luft wird zurück in den Raum geblasen und dort wieder durch Kondensationstrockner getrocknet.

Estriche, Böden und Verputze müssen dadurch nicht erneuert werden.

Wandtrocknung

Mit Infrarotwärmeplatten:

Durch aufheizen der Wandfläche mit der Infrarotwärmeplatte wird durch das Partikeldruckgefälle der Wassergehalt zur Oberfläche geführt und dort an die Umgebung abgegeben. Bei zusätzlichem Einsatz von Kondenstrocknern und Ventilatoren wird die Entfeuchtung beschleunigt.

Mittels Luftkissen:

Vorgetrocknete Luft wird unter das Luftkissen geblasen. Die trockene Luft nimmt beim durchströmen des Luftkissens Feuchtigkeit auf. Die nun feuchte Luft wird zurück in den Raum geblasen und dort wieder durch Kondenstrockner getrocknet.

Flachdachtrocknung

Mit Seitenkanalverdichtern (Druckgebläse) wird über ein Schlauchsystem durch Bohrungen Luft durch die durchfeuchtete Dämmung unter den Estrich geblasen und abgesaugt. Die eingeblasene Luft wird durch Adsorptionstrockner entfeuchtet. Die trockene Luft nimmt beim durchströmen des Bodens Feuchtigkeit auf. Die nun feuchte Luft wird mittels eines Seitenkanalverdichters abgesaugt.

Leckortung durch Thermografie Leckortung durch Thermografie Infrarotwärmeplatten Flachdachtrocknung

„Auer trocknet wie Wind und Sonne - nur zuverlässiger!“ Bürozeiten:Montag - Donnerstag 09.00 - 16.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr